Debeka EPC EPG Pflegetagegeld

 

Die Debeka mit Ihrem Pflegetagegeld Tarifen EPC und EPG ist der einzige Versicherer am Markt, der den ungeförderten Tarif nur in Verbindung mit dem geförderten Tarif anbietet. Wer nur den ungeförderten Tarif möchte, muss also zwangsweise immer den geförderten Tarif mitversichern. Sollte es tatsächlich einmal passieren, dass bei einem Regierungswechsel der "Pflege Bahr" abgeschafft wird, steht hier Ungewissheit, was mit den Kunden hier passiert. Desweiteren finden wir den Tarif nur "mittelmäßig", Finanztest 05/2013 gab daher beim Leistungsniveau Demenz nur 3,2 befriedigend und weitere Vertragsbedingungen nur Note 3,0. Aufgrund des Preises jedoch schaffte der Tarif insgesamt ein Gut mit Note 2,2. Wir vermissen in diesem Tarif eine Beitragsfreistellung im Pflegefall. Auch ist die Demenzleistung von 20% auch nur im mittelfeld, aber immerhin bietet der Tarif diese an. Der Alttarif PVZ hat gar keine Demenz angeboten. Da der Pflegebahr Tarif jedoch fast nur die gesetzlichen Mindestleistungen bietet (Außer bei der Leistungsauszahlung), kommt somit das Gesamtbild des Tarifes nur bedingt gut rüber. Somit ist im Pflegebahr keine Dynamik vorgesehen, jedoch im Tarif EPC (ungeförderter Tarif) und im Tarif EPG muss eine Wartezeit von 5 Jahren eingehalten werden und im ungeförderten 3 Jahre, diese entfallen bei Unfällen. Der Versicherer hat außerdem eine Nachprüfungspflicht nach Eintritt der Pflege und kann eigene Ärzte beauftragen. Der Tarif beinhaltet eine Sonderzahlung in Höhe von 2.500 Euro, wenn erstmalig eine "Demenz" festgestellt wird. Eine Hilfe kann man über die Assistenace Leistungen bekommen, hier bietet der Versicherer Hilfe bei Suche nach Pflegeheimplätzen an, Ernährungsberatung, etc.

 

Tarif EPC / EPG Pflegetagegeld der Debeka:

  • Pflegestufe 0 = 20%
  • Pflegestufe 1 = 35%
  • Pflegestufe 2 = 70%
  • Pflegestufe 3 = 100%
  • Gleiche Sätze gelten auch für die geförderte Pflege EPG
  • Sonderzahlung von 2.500 Euro bei Feststellung bei Demenz ohne Pflegestufe!
  • Wartezeiten von 5 Jahren im Bahr Pflege Tarif / 3 Jahre im Normaltarif, welche jedoch bei Unfällen entfällt
  • Vertragsruhen bis zu 3 Jahre möglich (Auch im ungeförderten Tarif) => dann aber auch keine Leistung und die Wartezeit bleibt bestehen! Zwangsvoraussetzungen, wenn Versicherungsnehmer "hilfebedürftig" nach SGB II und SGB XII ist. Dies muss nachgewiesen werden. Ein einfaches Ruhen des Vertrages ist nicht möglich.
  • Leistungspflicht auch in Europa + Schweiz und 6 Wochen in der Welt
  • Leistung im Krankenhaus, wenn aufgrund einer Krankheit eine Behandlung notwendig ist (Pflegestufe muss vorliegen!)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen