Hallesche - Olga Extra - Pflegezusatzversicherung

 

Die Absicherung mit der Pflegezusatzversicherung der Olga Extra von der Halleschen kann bis zu 120 Euro pro Tag erfolgen. Eine Unterscheidung bei Laienpflege oder professioneller Pflege durch den Pflegedienst gibt es nicht. Mit einer Dynamik des Pflegetagegelds kann auch im Leistungsfall alle drei Jahre erfolgen. Der Tarif bietet eine weltweite Leistung, was bei Pflegetagegeldversicherungen selten ist. Auch eine Absicherung bei Demenz hat der Tarif. Leider hat Finanztest in der Ausgabe 05/2013 den Tarif mit den letzten Platz bestraft. Das Preis Leistungsverhältsnis sowie eine nicht ausreichende Demenzabsicherung führten zu eine deutlichen Abwertung. Dabei bietet dieser starre Tarif ein grundsolide Leistung an und versichert durchwegs. Auch eine Einmalzahlung von bis zu 7.200 zahlt der Versicherer aus. Eine Beitragsfreistellung erfolgt erst ab Pflegestufe 3. Eines muss aber klar sein, die Hallesche hat wohl den ersten Pflegetarif auf den Markt gebracht, nämlich 1985 noch vor Einführung der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung. Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern hat die Hallesche Ihren Tarif Olga nicht neu erfunden sondern so gut wie in die neue Unisex Welt übernommen.

 

Leistungen der Halleschen Olga Extra

  • 20% in Pflegestufe 0
  • 30% in Pflegestufe 1
  • 70% in Pflegestufe 2
  • 100% in Pflegestufe 3
  • Keine Wartezeiten
  • Keine Karenzzeiten
  • Beitragsfreistellung ab Stufe 3
  • Einmalzahlung von bis zu 7.200 Euro möglich
  • Höchstversicherungssumme 120 Euro pro Tag
  • 24 Stunden Hilfe Garantie - Ein Anruf genügt
  • Rückwirkende Leistung, bei spätere Feststellung der Pflegebedürftigkeit
  • Höherversicherungsoption ohne Risikoprüfung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen