Pflegetagegeldversicherung im Test und Vergleich

pflegetagegeldversicherung vergleichen

 

Eine Pflegetagegeldversicherung deckt im Pflegefall mit einer monatlichen Leistung, ohne das ein Kostennachweis über die tatsächlich entstandenen Kosten notwendig ist, die Differenz zur gesetzlichen Pflegepflichtversicherung ab.

Das hat den Vorteil, dass man im Pflegefall flexibel ist und selbst entscheiden kann, wie und wo man gepflegt wird. Im Falle einer Demenz kann ein Betreuer vom Amt oder ein Angehöriger eingesetzt werden (sorgt für die richtige Pflege). Mit einer Pflegetagegeldversicherung können hohe Pflegekosten im Pflegeheim, Kosten eines Pflegedienstes, welche bei Pflegestufe 2 auf rund 1.200 Euro pro Monat anfallen (staatlicher Anteil bereits abgezogen) bezahlt und bei häuslicher Pflege, Angehörige vollständig entlastet werden.

Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt bei häuslicher "rund um die Uhr" Pflege (ausländische Pflegekraft) nur ein kleines Pflegegeld, welches bei Pflegestufe 2 zurzeit 440 Euro im Monat beträgt.

 

Finanztest teste erneut die Pflegetagegeld Tarife

Pflegetagegeldversicherung Vergleich

Finanztest hat in der neuen Ausgabe 05/2013 - 23 Anbieter für ungeförderte Pflege und 17 Anbieter vom sogenannten Pflege Bahr getestet. Ergebnis: Die staatlich geförderte Pflegeversicherung bringt nicht viel und bietet allenfalls schwerst chronisch Kranken einen Mindestschutz mit einem "Risiko" (näheres im Menüpunkt Pflegebahr). Wir haben in unserem Rechner einige TOP Anbieter sowie einige unserer Empfehlungen für Sie kombiniert.

Mit einer ungeförderten Pflegetagegeldversicherung werden Pflegekosten gut gedeckt

Mit einer Pflegelücke von rund 2.000 Euro in Pflegestufe 2 muß man z. Z. im Pflegeheim rechnen. Ein Pflegetagegeld schliesst die Lücke. Während die staatlich geförderten Produkte in Pflegestufe 2 teilweise nur 180 Euro bezahlen, können ungeförderte Tarife weit mehr als 2.000 Euro im Monat abdecken. Da es in Zukunft mehr alte Menschen geben wird, gehen manche Experten davon aus, dass sich die Zahl der Pflegefälle bis 2050 verdreifachen kann. Jeder der über 80 Jahre alt wird, muss damit rechnen ein Pflegefall zu werden.

Warten Sie mit der Vorsorge nicht zu lange, denn bei den guten Produkten müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Daher lautet unser Rat: Je Jünger Sie sind, desto günstiger ist die private Pflegeversicherung.

Pflegetagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Mit dem Pflege Bahr wird 2013 eine Pflegeversicherung ohne Gesundheitsfragen angeboten. Im Gegenzug sind hier deutliche Nachteile vorhanden, z. B. 5 Jahre Wartezeit, keine Beitragsfreistellung, geringe Leistungen, teileweise nur 180 Euro in Pflegestufe 2.

Sollten Sie eine chronische Krankheit haben und trotzdem eine Alternative (Pflegebahr mit schwachen Leistungen) wünschen, dann fragen Sie bitte bei uns an. Wir kennen die Aufnahmebedingungen der einzelnen Versicherungen und geben Ihnen entsprechende Hinweise und Tipps, wo und wie Sie noch einen Versicherungsschutz bekommen können.

 

Eine Kostenfreie und unverbindliche Anfrage können Sie hier starten:

Angebote Pflegetagegeldversicherung anfordern

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen